Mittwoch, 28. Juli 2010

Biketour Zermatt



Endlich habe ich es dieses Jahr gschafft, mein Bike nach Zermatt mitzunehmen. Ich wollte keine grosse Tour machen, da ich noch die 850km von meiner vorigen Biketour nach Marseille in den Beinen hatte. So entschloss ich mich von zu Hause aus in richtung Schwarzsee zu fahren. Auf einer geteerten Strasse gehts hoch nach Furri, der Zwischenstation der Luftseilbahn und fahre weiter zum Stausee z'Mutt.

Der Stausee in z`Mutt wird zur Zeit von Schutt und Geröll befreit und ist deshalb leer.


Die Unterlage hat inzwischen auf eine gute Schotterstrasse gewechselt. Bis zur Stafelalp ist die Steigung sehr angenehm und gut befahrbar. Der Aufstieg ab der Oberen Stafelalp welcher in sechs Kehren hochführt, wird steiler. Aber die Schotterstrasse ist alles noch fahrbar. Die Bike Tour direkt unter der mächtigen Nordwand vom Matterhorn und dem darunter liegenden Matterhorngletscher durch. Über die Staffelalp ist es dann 1 km flach und die Muskeln können nochmals auflockern bevor der steile Schlussanstieg hinauf zum Schwarzsee folgt.

Beim Restaurant Schwarzsee gönne ich mir eine kurze Pause, bevor es hinab Richtung Zermatt geht. Da viele Wanderer unterwegs waren, wählte ich die offizielle Bikestrecke über die Piste. Eigentlich wollte ich über den Lärchenweg, was ein gigantischer und technischer Singletrail gewesen wäre!

Am Abend habe ich dann noch eine kleine Runde mit meinem Kollegen gemacht. Von Zermatt aus gings über Tuftern hoch nach Sunnegg. Die anschliessende Abfahrt über Findeln kann zügig gefahren werden, da sich bereits keine Touristen mehr auf den Wanderwegen aufhalten. Leider habe ich meine Kamera zu Hause vergessen... :-(


Statistik Zermatt-Schwarzsee: 21.83km / 974Hm
Strecke auf GPSies: hier
Statistik Zermatt-Sunnegga: 12.87km / 653Hm
Strecke auf GPSies: hier

Kommentare:

  1. Na, da entdecke ich einen schönen Blog! Und bei diesem Beitrag freue ich mich wieder auf das Wallis. Gruss rotscher

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Obwohl es mein Heimkanton ist, bin ich dort viel zu wenig unterwegs :-( Gruss Patrick

    AntwortenLöschen